Digitale STARTUP Safari

Startup Tour des Mannheim Forums

Im Rahmen der Startup Safari des Mannheim Forums, die wie so vieles in diesem Jahr digital stattfand, hatten vergangene Woche interessierte Studierende aus ganz Deutschland die Möglichkeit drei Startups aus unserem Ökosystem näher kennen zu lernen und mit Fragen zu löchern. Marc Zimmer, Zentrumsleiter des MAFINEX Technologiezentrums, führte durch die Online Konferenz, in der David Handlos (Stocard GmbH), Christian Scherer (myTalents Community GmbH) und Christian Wilke (kjur GmbH) ihre spannenden Gründungsgeschichten erzählten. 

Ein Bus, 30 Studierende, Pizza...

...und das ein oder andere Bierchen – so lief die Startup Safari des Mannheim Forums in den letzten Jahren immer ab. Nachdem sie leider im letzten Jahr aus bekannten Gründen kurzfristig abgesagt werden musste, gab es diesmal die digitale Premiere. Nachdem alle Teilnehmer*innen ihren Weg in die Videokonferenz gefunden hatten und auf freundliche Nachfrage die Kameras eingeschaltet waren, ging es auch schon los. Marc Zimmer, Zentrumsleiter des MAFINEX, eröffnete die Veranstaltung mit einer kleinen Vorstellung des NEXT Mannheim Netzwerkes und des MAFINEX Technologiezentrums. Im Anschluss übergab er dann das Wort direkt an David Handlos, Gründer und CEO von Stocard und ehemaliger Klassenkamerad von Marc.

Teilnehmer*innen der Startup Safari des Mannheim Forums
Teilnehmer*innen der Startup Safari des Mannheim Forums

Mit mittlerweile 60 Mio. Nutzern ist Stocard die führende „mobile wallet“ in Europa, Tendenz steigend. Man kann also durchaus sagen, dass David mit seiner Gründung mehr als erfolgreich ist. Den Studierenden gibt er aber vor allem einen Einblick in die frühen Tage seiner Gründung. Angefangen bei seiner damaligen Freundin, jetzt Frau, deren überfüllter Geldbeutel ihn überhaupt erst auf die Idee zur Gründung brachte über die ersten Prototypen bis hin zu kleinen Notlügen, um es in die BILD Zeitung zu schaffen. Sein größtes Take Away aus der Anfangszeit, welches er den Studierenden gerne mitgeben möchte: Fangt einfach an! Und: Kreativität zahlt sich immer aus.

David Handlos, Gründer und CEO der Stocard GmbH.
David Handlos, Gründer und CEO der Stocard GmbH.
Fangt einfach an! Kreativität zahlt sich immer aus.
David Handlos (Gründer und CEO Stocard)

Mit Kreativität kennt Christian Scherer, Gründer und CEO der Plattform myTalents, sich ebenfalls bestens aus. Er hatte zunächst eine Band bevor er sich näher mit der Frage beschäftigte, was die Kreativwirtschaft von Startups lernen kann und aus diesem Grund eine Plattform für kreative Köpfe baute. Heute vermarkten sich über 150 Talente über myTalents und können so ohne großen Eigenaufwand Geld mit ihrer Passion verdienen. Um dann doch noch etwas den Spirit einer physischen Startup Safari aufleben zu lassen, nimmt Christian am Ende seiner Präsentation kurzerhand seinen Laptop mit auf eine kleine Tour durch das C-Hub, wo er und seine Kolleg*innen aktuell ihr Büro haben, und präsentiert in wahrer Startup-Manier die Schaukel im Pausenraum, auf der man wunderbar entspannen kann.

Christian Scherer, Gründer und CEO der Plattform myTalents.
Christian Scherer, Gründer und CEO der Plattform myTalents.

Manchmal ist Gründung ein logischer Schritt

Den Abschluss der Online Safari bildet schließlich Christian Wilke von der kjur GmbH. Sie sind bereits seit 3 Jahren Mieter im MAFINEX und damit Teil des NEXT Mannheim Netzwerks. Mit ihrer B2B Plattform verknüpfen sie alle Akteure im Bereich der Arzneimittelversorgung um Lieferengpässe zu reduzieren und die zuverlässige Versorgung von Patient*innen zu garantieren. Wie groß der Handlungsbedarf in diesem Bereich ist, hat Christian in seiner Zeit als Mitarbeiter bei einem Pharmagroßhandel am eigenen Leib erfahren. Die Gründung war für ihn somit der nächste logische Schritt.  

Christian Wilke, Gründer und CEO der kjur GmbH
Christian Wilke, Gründer und CEO der kjur GmbH

Sehr zu unserer Freude schließt Christian seinen Vortrag noch mit einem kleinen Lob an uns und beschreibt welche Vorteile er als Mieter des MAFINEX genießt und wie gerade das Netzwerk innerhalb des Zentrums und der damit einhergehende Erfahrungs- und Problemaustausch ihm weiterhilft und sogar schon neue Mitarbeiter*innen beschert hat. Einen passenderen Abschluss für den knapp 2-stündigen Austausch, in dem die Studierenden nicht nur sehr persönliche Einblicke in erfolgreiche Gründerstorys erhalten haben, sondern den Gründern auch ganz direkt ihre Fragen stellen konnten, hätten wir uns gar nicht wünschen können. 

Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr – dann hoffentlich wieder mit Bus, Pizza und Bier. Bei den Startups vor Ort!

Fragen? Interesse?

Judith Klingenstein

Eventmanagement
Alle Kontakte