16. September '21 — 30. September '21

ZWISCHENZEITFESTIVAL

NEXT MANNHEIM und STARTRAUM Mannheim veranstalten vom 16.09.-30.09. das Zwischenzeitfestival in leerstehenden Gewerbeflächen in Mannheim. Die Suche von Locations und Programmpunkten ist abgeschlossen - jetzt geht's ans Matching.

Vom 16.-30.September 2021 findet in Mannheim das Zwischenzeitfestival statt

Für den Zeitraum von zwei Wochen sollen leerstehende Gewerbeflächen in der Mannheimer Innenstadt mit Zwischennutzungen durch Kreative, Kulturschaffende und Gründer*innen belebt werden.

Die bislang brachliegenden Räumlichkeiten sollten im Rahmen des Festivals möglichst kostenfrei von Vereinen, Kultureinrichtungen und Spielstätten, Bildungseinrichtungen mit kreativem Fokus, Gründer*innen und Startups, gastronomischen Betrieben, Werkstätten und Einzelhandel und vor allem von Akteur*innen der Zivilgesellschaft genutzt werden können. Der zeitliche Rahmen der Bespielungen kann sich zwischen einem Tag und zwei Wochen bewegen. Bewohner*innen der Stadt sollen aktiv in den Prozess der kreativen Stadtentwicklung eingebunden werden.

Locations und Programm:

Überblick:

  • 16.09. - Auftaktveranstaltung, Musikpark, 17.00Uhr
  • 16.09. - Livepainting von Sketjet (Kulturkram e.V.), J6,7 ab 19.00Uhr
  • 16.09.-29.09. - Kunstausstellung @ Glück von Laura Sacher und Rosa Zettl (Barac), GLÜCK, G7,12 (Öffnungszeiten GLÜCK)
  • 16.-18.09. - UMPFLASTERN, Digitalevent
  • 16.-17.09. und 20.-23.09.und 27.-30.09. - The Conscious Chaos - Pflanzen und Design Pop Up, MAFINEX zwischen 13.00-20.00Uhr
  • 17.09. - Hip Hop von Phasenkind und Craze & Lord Normal (Kulturkram e.V.), J6,7, Konzert ab 18.30Uhr
  • 18.09. - Singer Songwriter Konzert mit Shitney Beers + Larifari (Kulturkram e.V.), J6,7 Konzert ab 18.30Uhr
  • 20.09. - Mario Kart Turnier (Kulturkram e.V.), J6,7 ab 17.00Uhr
  • 21.09. - Singer Songwriter Konzert mit Romie, (Kulturkram e.V.), J6,7 Konzert ab 19.30Uhr
  • 22.09. - Singer Songwriter mit Junes OD (Kulturkram e.V.), J6,7 Konzert ab 19.30Uhr
  • 23.09. - Russischer Kulturabend mit Valeria Maurer Quartett (Jazz), Valentina Batura (Zimbal) und russisches Gebäck von Elena Kelim, GLÜCK, G7,12 Einlass 18.00Uhr Konzert: 19.00Uhr
  • 24.09. - Kopfhörerkonzert mit WORRIMENT Tape Release Show + Knabenschule, (Kulturkram e.V.), J6,7 Konzert ab 18.30Uhr
  • 25.09. - 29.09. - AR Gallery, Shirt Shop von Bendeform/Ben Bud und Ausstellung von Sebastian Weindel, J6,7 Öffnungszeiten ab 15.00Uhr
  • 27.09. - Kultur und Innenstadt (Kulturpolitische Gesellschaft Rhein-Neckar), Digitales Panel mit Dr. Matthias Rauch und Vertreter*innen aus der regionalen Kultur- und Kreativbranche
  • 28.09. - Jonathan Baily (Sofar Sounds Style), MAFINEX, 17.30Uhr
  • 29.09. - Oriental Jazz mit R.I.Z.Z. GLÜCK, G7,12, Konzertbeginn 18.30Uhr
  • 29.09. - Paul Gerlinger (Sofar Sounds Style), MAFINEX, 17.30Uhr
  • 30.09. - Zwischenzeit Closing, Musikpark

Ausführliches Programm:

Zwischenzeit OPENING! - wir haben geöffnet! - 16.09.21

Am 16.09. freuen wir uns euch zur Opening Veranstaltung einzuladen. Wir bieten euch einen kurzen Überblick über Locations und Projekte des Festivals. Ein zwei spannende Perspektiven auf Zwischennutzungen und das Ganze musikalisch umrahmt von der epischen Mannheimer Band EPI. Wenn das Wetter mitspielt, werden wir das Event auf der Terasse des Musikparks durchführen. Falls dem nicht so ist, wird die Veranstaltung in den Performanceraum im Musikpark verlegt. Ab 17.00Uhr geht's los - gegen 18.15 könnt ihr noch einigen Stücken von EPI lauschen und bei Getränken und Snacks den Abend ausklingen lassen. Es gilt 3G und drinnen auf alle Fälle Maskenpflicht. 

Glück, G7, 12, GOLD RUSH-ian

Die Räumlichkeiten neben der Goldschmiedewerkstatt von Andreas Zidek werden sich in Gallerie, Artspace und Konzertlocation verwandeln. 

Goldene Zeiten stehen uns bevor. Eventuell umso passender, dass Myriam Holme von Barac zur Zeit am Projekt Golden Village arbeitet. Die Künstlerin ist sozusagen Expertin, wenn es um kreative Zwischennutzungen in Mannheim geht. Auf Franklyn hat das Barac erst kürzlich eine alte Tennishalle zum Artspace umfunktioniert. 

Die Künstlerinnen  Laura Sacher und Rosa Zettl werden einige Werke über den gesamten Festivalzeitraum ausstellen. Im Glück zeigen sie Geschirr des Erdlabors, das im Hause barac auf dem Franklingelände in Mannheim ansässig ist. Das Erdlabor versteht sich als Raum des Experimentierens, in dem Geschirr und Plastiken entstehen
und in einem variierendem Kursangebot neue Zugänge zur Arbeit mit Erde gegeben werden.

Neben der künstlerischen Bespielung von "Barac" wird es in dieser Location noch einen Russischen Kulturabend geben. Das Valeria Maurer Quartett wird den Abend des 23.09. gestalten. Der zweiteilige Konzertabend besteht aus dem Programm des Jazzquartetts und Musik der Zymbalspielerin Valentina Batura. Eine mit Valeria Maurer befreundete Konditorin wird das Publikum mit typisch russischen Konditoreiwaren weiteren Genüssen näher bringen. 

Anmeldung mit Reservierung für den russischen Kulturabend hier möglich. 

Die letzte musikalische Bespielung wird durch R.I.Z.Z. auf die Bühne gebracht. Das Oriental Jazz Trio um Fadhel Boubaker (Oud), Konrad Hinsken (Piano) und Tobi Schmitt (Bass) spielen Eigenkompositionen. Vielleicht kann man ihrer Musik auch bis zur Bar, die zur Namensgebung beitrug und direkt über die Straße der Auftittslocation liegt lauschen. 

Bei allen Veranstaltungen behält sich der/die Veranstalter*in vor, den Einlass aufgrund von Hygienebedenken und aus Platzgründen zu verweigern. 

MAFINEX, Julius-Hatry-Straße 1, AGÁTA ART SPACE

Wer etwas verändern möchte, sollte direkt mit einem guten Beispiel voran gehen. 
Das hat sich NEXT Mannheim auch gedacht. Das Team von AGÁTA Rösterei & Café  und Carolin Kaiser haben uns auf diese Idee gebracht und wir finden sie fabelhaft.

Bis es in wenigen Wochen mit dem neuen Café im  Mafinex los geht, nutzen wir noch die "Zwischenzeit", um Caroline Keller mit ihrem Pflanzen&Designprojekt und  Sofar Sounds Mannheim die Fläche als kreative Spielwiese zu überlassen. Wir sind mindestens genau so gespannt, wie die Akteur*innen, was uns dort erwarten wird. Nähere Details folgen. Falls ihr im Festivalzeitraum im Lindenhof seid, werft unbedingt einen Blick rein. Dass die Wege zur AGÁTA Terasse kurz und der Kaffee und die Softdrinks hervorragend sind, braucht man sicher nicht betonen. Wir tun es trotzdem. AGÁTA Feeling - that this Zwischennutzung's gonna be a good Zwischennutzung.

Ehemalige Pizzeria, J6,7, Kulturkram Kontor 

Wo ehemals die Pizzen über die Theke gingen, präsentieren sich im Rahmen des Zwischenzeitfestivals die Akteur*innen des frisch gebackenen Kulturvereins Kulturkram e.V.. Zwischen Pop-Up Bar und Kunstausstellung wird es wohl die ein oder andere Veranstaltung in dem aktuellen Leerstand neben dem ZI geben. Bilder an der Wand, Wand bemalt, ein Ort der Transformation - also immer mal wieder vorbei schauen. Wenn Kulturkram e.V. drin ist, ist der Laden ab 15.00Uhr geöffnet.

Benjamin Kot alias Bendeform wird den Raum durch Mappings und AR Art um eine zusätzliche Ebene erweitern. Der Fotograf Sebastian Weindel wird ab dem 27. für drei Tage eine Bilderserie ausstellen. Man möge gespannt sein!

Zwischenzeit Closing - Get Together und Austausch - 30.09.21

All good things come to an end - so auch das Zwischenzeitfestival21. Daran wollen wir noch gar nicht denken, aber markiert euch trotzdem schon mal den 30.09.21 im Kalender. Wir blicken gemeinsam zurück auf zwei Wochen Zwischennutzungsfestival mit Vertreter*innen aller beteiligten Projekte. Vielleicht wagen wir auch einen Blick in die Zukunft und kommen gemeinsam ins Gespräch. Die guten Ideen entstehen doch meistens in lockerer Atmosphäre und bei Musik. Um die wird sich die Mannheimer Band SUiT kümmern, die mit röhrenden Gitarrenamps und erdigen Grooves dem Festival musikalisch ein würdiges Ende bereiten. Bei gutem Wetter draußen auf der Terasse des Musikparks, ansonsten im Performanceraum. Es gilt 3G und drinnen auf alle Fälle Maskenpflicht. 

Los geht's um 17.15 Uhr. Ende des offiziellen Teils gegen 18.45Uhr. Bring your friends and Zwischennutzer*innen.

 „Wir sehen hier zum jetzigen Zeitpunkt große Potentiale, die Nutzungen der Innenstadt zu diversifizieren und die Innenstadt damit auch nachhaltiger und resilienter zu gestalten“
Dr. Matthias Rauch, Leiter des Bereichs Kulturellen Stadtentwicklung & Kultur- und Kreativwirtschaft bei NEXT Mannheim.

Die Bespielungen im Rahmen des Festivals sollen kulturelle Teilhabe ermöglichen und Gestaltungsraum für innovative und zukunftsorientierte Konzepte bieten. .

 „Ich freue mich, dass wir das Thema Zwischennutzungen im Rahmen des Festivals nochmals verstärkt ins Bewusstsein der Mannheimer Bevölkerung rücken können."
Wulf Kramer, Mitgründer von Yalla Yalla! – studio for change

Rückblick - was bisher geschah...

Seit 2018 befasst sich das Architekturbüro Yalla Yalla! im Rahmen von STARTRAUM Mannheim mit der Aufgabe, Leerstände zu finden und diese für kurze Zeiträume an Gründer*innen, Kreative und Künstler*innen zu vermitteln.

Du hast Fragen? Frag!

Julian Maier-Hauff

project management placemaking
Alle Kontakte
16. September 2021 — 30. September 2021
Karte anzeigen