KUNDENREZENSIONEN mit wenigen Klicks analysieren

Neu im C-HUB: Die Gründer von MARA Solutions im Interview

Vor wenigen Wochen haben die Jung-Unternehmer Ingo Lange, Dr. Tobias Roelen-Blasberg und Dr. Maximilian Lüders mit MARA Solutions GmbH ihren Einzug im C-HUB gefeiert. 

Wir freuen uns über diese spannenden neuen Mieter, die Unternehmen mit MARA dazu befähigen möchten, Produkte zu kreieren, die ihre Kunden wirklich lieben. Damit das gelingt, so wissen die Gründer, muss es absolute Priorität sein, aus dem Feedback der Verbraucher zu lernen.

Wie MARA Unternehmen dabei helfen kann, die Meinung ihrer Verbraucher "zu hören" und darauf zu reagieren, erzählen die drei Partner hier im INTERVIEW.

Gründer MARA Solutions GmbH:
Ingo Lange, Dr. Tobias Roelen-Blasberg, Dr. Maximilian Lüders
Gründer MARA Solutions GmbH: Ingo Lange, Dr. Tobias Roelen-Blasberg, Dr. Maximilian Lüders

In maximal drei Sätzen: Was macht Euer Unternehmen?

"Mit dem KIT-Spinn-Off MARA helfen wir Unternehmen dabei, Konsumenten besser zu verstehen, indem wir unüberschaubare Mengen von Kundenfeedback automatisiert auswerten. Mit Hilfe von Deep Learning analysieren wir beispielsweise Online-Kundenrezensionen und leiten daraus tiefe Einblicke in die Themen ab, die die Konsumenten bewegen. Dabei umfasst unsere Leistung alles von der Datensammlung bis zum fertigen Dashboard oder Report."

Wer sind die Gründer?

"Unsere Gründung baut auf der Dissertation von Dr. Tobias Roelen-Blasberg auf, der am KIT zur Extraktion von Kundenpräferenzen aus Kundenrezensionen promoviert wurde. Unser Team besteht außerdem aus Ingo Lange, den Tobias während seiner Zeit als Data Science Consultant bei McKinsey & Company kennen gelernt hat, und Dr. Maximilian Lüders, dessen am gleichen Lehrstuhl entstandene Dissertation sich mit dem Online-Informationsverhalten von B2B-Käufern auseinandersetzt. Sowohl Tobias als auch Ingo haben an der Universität Mannheim studiert."

Was ist das Geschäftsmodell?

"MARA gewinnt sehr schnell wichtige Erkenntnisse über die Wahrnehmung der Kunden, indem öffentlich verfügbares Kundenfeedback analysiert wird und nicht erst per Befragung erhoben werden muss. Dadurch können unsere Analysen schon zum Einsatz kommen, bevor teure Marktforschungsstudien durchgeführt werden – oder diese Studien teilweise sogar ersetzen. Der Einsatz von Algorithmen, die darauf trainiert werden, die Sprache der Konsumenten zu verstehen, erlaubt es dann den nie abreißenden Strom an Feedback kontinuierlich zu erfassen und zu analysieren – und das nicht nur für die eigenen Produkte unserer Kundenunternehmen, sondern auch für die der Konkurrenz. Die dahinterstehende künstliche Intelligenz ist selbstlernend, weswegen seitens der Kunden keinerlei Aufwand für ein zeitraubendes und aufwändiges Setup des Systems benötigt wird."

Was ist das Ziel für die nächsten zwei Jahre?

"Unsere Vision ist es, Unternehmen in die Lage zu versetzen, Produkte zu gestalten, die ihre Kunden wirklich lieben. Auch wenn viele Unternehmen dieses Ziel für sich beanspruchen, erreichen es nur äußerst wenige. Die strukturierte Auswertung von Kundenfeedback ist dabei für unsere Kunden ein elementarer Baustein auf dem Weg zu diesem Ziel. Um möglichst viele Unternehmen auf diesem Weg zu begleiten, wollen wir in den nächsten zwei Jahren eine Self-Service-Lösung am Markt etabliert haben, mit der Unternehmen Kundenmeinungen mit wenigen Klicks strukturiert bis ins Detail analysieren können."

Hier geht es nicht darum, wer wir sein wollen, sondern wer wir zu sein glauben. Wir haben versucht klar zu machen, was uns antreibt und was wir als die bestimmenden Werte unseres Teams ansehen.