Inno.Cent.X

Unsere Mission: 

Wir verbinden Jugendliche mit der Sprache, dem Mindset und der Kultur von Innovation und Unternehmertum, um ihnen einen neuen Blick auf die Welt zu geben und sie als Changemaker zu befähigen.

Die vielen, tollen Teilnehmer im Februar 2020 waren begeistert und haben unsere Erwartungen hinsichtlich Kreativität und Eigeninitiative bei Weitem übertroffen.

Dr. Nir Tsuk von der New York University über das bundesweit einzigartige Projekt

Nir ist Dozent an der New York University, dem Kings College und der Osaka University. Er unterrichtet dort Entrepreneurial Thinking und Intrapreneurship. 

Was ist an dem Projekt Inno.Cent.X so besonders?

Es ist das erste Mal, dass Schüler*innen in Deutschland von einer US-amerikanischen Eliteuniversität im Bereich Unternehmertum ausgebildet werden. Damit können sie nicht nur ihre schulische Laufbahn mit dem erforderlichen unternehmerischen Mindset, innovativer Kultur und kreativen Methoden, beenden. Das alles ist in allem, was wir im 21. Jahrhundert tun notwendig. Und obendrauf gibt es auch ein wertvolles Zertifikat der NYU.

Was ist die Mission von Inno.Cent.X?

Teenager die Schlüsselkonzepte und praktische Umsetzungen von Unternehmertum und Innovation an die Hand geben, ihnen praktische Innovationen und Übungen im Unternehmertum und auch Management Methoden mit auf den Weg geben, sie dem Startup Ökosystem in Mannheim näher zu bringen, sie dazu befähigen als „Changemakers“ zu agieren und zu denken, Innovationen und Unternehmertum in die DNA Mannheimer Schulen zu bringen

Die Initiatoren des Projektes, Prof. Dr. Nir Tsuk und NEXT Mannheim Geschäftsführer Christian Sommer
Die Initiatoren des Projektes, Prof. Dr. Nir Tsuk und NEXT Mannheim Geschäftsführer Christian Sommer

Nir, was ist deine persönliche Motivation in Bezug auf Inno.Cent.X?

Mein Institut an der NYU – das Institut für Impact und Intrapreneurship – hat das Ziel „die Sprache von Innovation zu denen zu bringen, die es am meisten brauchen.“

Warum denkst du, ist es wichtig Schüler*innen den Zugang zu unternehmerischem Denken zu gewähren?

Unternehmertum, der Prozess, neue Lösungen zu bestehenden Problemen zu finden, und Innovation, das „darüber hinaus Denken“, sind solch einschlägigen „Buzzwords“ und Konzepte geworden, das sie nicht mehr als Subjekte, Themen oder Thematiken, sondern eher als Sprachen und Gedankenmuster, gesehen werden müssen. Sie müssen gesehen werden als eine Art, die Welt zu betrachten, zu verstehen und zu ändern. Unter anderem gehört dazu, Möglichkeiten zu sehen, statt Herausforderungen und als Perspektiven oder „Brillen“, die stark in der Kultur verankert sind.

Wir glauben, dass das eine neue Form der Alphabetisierung und dass das Beherrschen der Sprache von Innovation und Unternehmertum heute genauso wichtig ist, wie das Lesen, Schreiben oder einen Computer zu benutzen.

In einer Zeit, die von der „Innovationswirtschaft“ geprägt ist, ist es essenziell zu wissen, was Innovation ist und was nicht, wie man es erklärt und benutzt, wie man es auf unterschiedliche Aspekte des Lebens anwendet. Wenn die einzige Konstante die immer weitergehende Veränderung ist, ist es unabdingbar zu verstehen, was Veränderung ist, wie man Veränderungsmanagement betreibt und wie man eine unterstützende Kultur schafft.

Warum ist NYU Bronfman Center der ideale Partner?

Soweit wir wissen, sind wir die einzigen, die so etwas tun.

Was sollen die Schüler*innen aus dieser Woche mitnehmen?

Das, was Schüler*innen eigentlich von jeglicher Aktivität mitnehmen sollen: Spaß, Werte, Methoden, Mindset, neue Wege, sich selbst kreativ und positiv auszudrücken – und bedeutende Wege die Welt zu sehen, zu agiere und sie zum Besseren zu verändern

Das Beherrschen der Sprache von Innovation und Unternehmertum ist heute genauso wichtig, wie das Lesen, Schreiben oder einen Computer zu benutzen.
Prof. Dr. Nir Tsuk

Überblick über die Woche

Montag

9:00 – 12:30 Einführung und Planspiel Nir Tsuk & Elisabeth Sinner (Fable+)

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 15:30 Innovation, Unternehmertum und Disruption Nir Tsuk

15:30 – 17:00 Aktivität: Verändern wir die Fischereiindustrie Nir Tsuk

Dienstag

9:00 – 12:30 Jedes Problem ist eine Chance Kirstin Kohler, Catarina Batista (inno.space at Hochschule Mannheim)

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 17:00 Mache deine Idee “erfahrbar” Kirstin Kohler, Catarina Batista (inno.space at Hochschule Mannheim)

Mittwoch

9:00 – 10:00 Storytelling & Pitching Nir Tsuk

10:00 – 12:30 Meet the entrepreneur/intrapreneur Nir Tsuk & guests

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 17:00 Einführung ins Programmieren und digitale Denken SAP

Donnerstag

9:00 – 10:00 Die Geschichte von STARTUP MANNHEIM Claudia Rabe

10:00 – 12:20 Film & Diskussion: Wie wir die Welt verändern Nir Tsuk

12:30 – 13:30 Mittagessen

13:30 – 17:00 Gruppenarbeit: neue Lösungen für alte Probleme Nir Tsuk

 Freitag

9:00 – 10:30 Neue Lösungen für alte Probleme II Nir Tsuk

10:30 – 12:30 Startup your life Anna Hüttl/Barbara Limbeck

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 15:30 Neue Lösungen für alte Probleme III Nir Tsuk

15:30 – 17:00 Graduaierungsfeier Alle Teilnehmer und Gäste

Seminarkurs „Entrepeneurship & Innovation”

Aus dem bundesweit einzigartigen Programm Inno.Cent.X entstand darüber hinaus der von NEXT MANNHEIM initiierte und veranstaltete Seminarkurs „Entrepeneurship & Innovation”. 

Angelegt an die Inhalte des erfolgreichen Bootcamps begleitet Koordiantorin und Dozentin Anna Hüttel aktuell 21 Schüler*innen des Mannheimer Johann-Sebastian-Bach und Ursulinen-Gymnasiums.  
Die Gründer*innen von Morgen?

Aufgebaut ist der Seminarkurs in vier Phasen

  • Inspiration and Mindset Hier geht es um das Kennenlernen von Startups und Gründer:innen, der Startup Kultur und das Wissen über fachliche Begriffe, ein Verständnis für Innovation und Entrepreneurship. Wichtig ist das Zusammentreffen mit Gründer:innen aus dem regionalen Ökosystem.
  • Idea Creation Angelehnt an die Sustainable Development Goals entwickeln die Schüler:innen eigene Ideen in einem Design Thinking Workshop und lernen eine menschen-zentrierte Herangehensweise an das Lösen von Problemen kennen. Durch Prototyping machen sie ihre Idee erfahrbar.
  • Business Model In dieser Phase wird aus den Ideen ein Geschäftsmodell. Die Schüler:innen arbeiten mit gängigen Methoden (Business Model Canvas, Lean Canvas, Marketing Mix, Wettbewerbsanalyse …)
  • Pitching Neben den durchgehenden Pitches in den anderen Phasen wird hier noch einmal auf das Thema Pitching und Storytelling fokussiert, um die Idee verständlich einem Publikum zu vermitteln:

Der Kurs findet im MAFINEX oder C-Hub, sowie digital statt.

NEXT MANNHEIM Dozentin Anna Hüttl
NEXT MANNHEIM Dozentin Anna Hüttl

Kontakte

Anna Hüttl

Coordinator Accelerator Programs & International Projects
Alle Kontakte

Ein Projekt von