Jetzt bewerben: HELENE HECHT-Preis 2024

Bewirb dich jetzt bis zum 28. Juni!

In diesem Jahr vergibt die Stadt Mannheim erneut den renommierten Helene Hecht-Preis sowie den Helene Hecht-Nachwuchspreis. Diese Auszeichnungen, organisiert vom Kulturamt und der Gleichstellungsbeauftragten, ehren herausragende Leistungen von Frauen aus dem Kunst- und Kulturbereich in der Metropolregion Rhein-Neckar.

(Foto: Stadt Mannheim/Thomas Tröster)

Im Jahr 2024 stehen die Preise unter dem Thema „Soziokultur – die Kunst der aktiven Beteiligung“. Damit werden Frauen gewürdigt, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement den soziokulturellen und demokratischen Austausch in unserer Region fördern.

Bist du selbst aktiv in einem Verein oder einer Initiative, die Nachbarschaften stärkt, interkulturelle Dialoge fördert oder kreative, gesellschaftsrelevante Projekte vorantreibt? Dann ist dies deine Chance, deine Arbeit ins Rampenlicht zu stellen und die Anerkennung zu erhalten, die du verdienst.

Egal ob als Einzelperson oder als Vertreterin eines Vereins – deine Bewerbung ist willkommen! Der Einsendeschluss ist der 28. Juni 2024.

 Lass uns gemeinsam die vielfältigen und kreativen Beiträge sichtbar machen, die unsere Gemeinschaft bereichern. Seit 2010 vergibt die Stadt in einem zweijährigen Turnus die Preise in unterschiedlichen Kategorien. Das Kulturamt und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mannheim stehen für die Sichtbarkeit und Chancengleichheit von Frauen im Mannheimer Kulturleben.

Thema 2024: „Soziokultur – die Kunst der aktiven Beteiligung“

Gefördert wird in diesem Jahr die Kunst des bürgerschaftlichen Engagements, das den soziokulturellen und demokratischen Austausch fördert. Bewerben können sich Frauen, die sich nachweislich folgenden Bereichen widmen:

  • Gesellschaftsrelevante Themen und kulturellen Ausdruck miteinander verknüpfen
  • Kollektive und eigenständige soziokulturelle Räume schaffen
  • Kulturelles und soziales Potenzial zur nachhaltigen Mitgestaltung des Lebensumfelds nutzen
  • Interkulturelle oder transkulturelle Arbeit fördern, um die kulturelle Vielfalt erlebbar zu machen
  • Den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und aktive Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben ermöglichen

Frauen, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement den soziokulturellen und demokratischen Austausch fördern, sind eingeladen, sich zu bewerben. Dies umfasst Einzelpersonen sowie Vertreterinnen von Vereinen und Gruppierungen, die in der Stadtteilarbeit, in Nachbarschaftsinitiativen oder in der interkulturellen und transkulturellen Arbeit tätig sind. Deine Projekte sollten gesellschaftsrelevante Themen und kulturellen Ausdruck miteinander verbinden und soziokulturelle Räume schaffen, die von aktivem Gestaltungswillen geprägt sind.

Für die Teilnahme am Helene Hecht-Preis müssen die Bewerberinnen mindestens 28 Jahre alt sein und ihren ersten oder zweiten Wohnsitz in der Metropolregion Rhein-Neckar haben oder innerhalb der letzten drei Jahre gehabt haben. Für den Helene Hecht-Nachwuchspreis müssen die Bewerberinnen maximal 27 Jahre alt sein. Sowie sollte der erste oder zweite Wohnsitz in der Metropolregion Rhein-Neckar sein oder innerhalb der letzten drei Jahre  gewesen sein.

Der Helene Hecht-Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird von den CLUBS SOROPTIMIST INTERNATIONAL METROPOLREGION RHEIN-NECKAR finanziert. Der Helene Hecht-Nachwuchspreis ist mit 2.000 Euro dotiert. 

Nutze die Gelegenheit, dein Engagement sichtbar zu machen und die Anerkennung zu erhalten, die du verdienst.

Die Helene Hecht-Preise erinnern an die außergewöhnliche Mäzenin Helene Hecht (1854–1940), die durch ihren Kunstverstand und ihre Großzügigkeit das Kulturleben in Mannheim nachhaltig prägte. Ihr Salon in der Villa Hecht war ein Treffpunkt bedeutender Kulturschaffender. Helene Hecht starb im Oktober 1940 während der Deportation der badischen und pfälzischen Jüdinnen und Juden in das Lager Gurs in Südfrankreich. Mit der Vergabe der Preise setzt die Stadt Mannheim ihr geistiges Erbe fort und erinnert an ihre bedeutende Persönlichkeit.

Nimm diese Chance wahr, dein Engagement und deine Leidenschaft für soziokulturelle Veränderungen in unserer Region zu zeigen. Deine Ideen und Projekte verdienen es, gehört und gefeiert zu werden!